Scapsis

Die Deutsch-Griechin Scapsis brachte mit Narbe im Gesicht ihre erste Single heraus und verarbeitet den Verlust Ihres Vaters in eindrucksvollen Rapzeilen.

Old School – Out Now!

Old School Coverbild
Online Shop
Add to iTunes
Get on Playstore
Listen on Spotify

Scapsis

Der Deutschrap darf sich über eine Newcomer-Rapperin aus NRW freuen. Richtig gelesen: Rapperin!

Bei Scapsis handelt es sich, um die deutschsprachige Rapperin Sofia aus Heinsberg. Die gebürtige Griechin arbeitet in Aachen, wo sie auf das Bad Audio Basement gestoßen ist. Dort hat sie ihre erste EP mit dem Namen „Old school“ aufgenommen und Stephan Plesnik produziert ihre selbstgeschriebenen Texte, in die sich ein Jeder hineinversetzen kann.

Die Leidenschaft zur Musik erkannte die Künstlerin bereits in jungen Jahren, als sie in den 90ern dem Boy- und Girlgroup-Wahn verfiel, als auch dem Rap. Sie wusste, sie möchte den Sprechgesang eines Tages als eigene Ausdrucksform nutzen und verarbeitet schicksalhafte Erlebnisse aus dem Leben in ihren Texten.

Sie nutzt zudem den Rap als Art von Kunst, um positive Ereignisse mit der Musik festzuhalten.

Ihre künstlerische Ader hat sie von ihrem Vater geerbt, dem die Rapperin ihre erste Single „Narbe im Gesicht“ widmet.

Sie freut sich über jeden Einzelnen, den sie insperieren kann. Für Scapsis ist die Musik eine Herzensangelegenheit. Jeder sollte die Freiheit haben, seinem Herzen folgen zu dürfen und genau das umzusetzten, was in einem schlummert.

Scapsis steht nicht nur für die Skepsis in ihr, die Schreibweise steht für Authentizität. Sie hat ein Faible für den Street-Style und die Cappy ist ihr ständiger Begleiter.

Scapsis – Musikvideos

Scapsis – Ringtones

Hol dir den offiziellen Ringtone von Scapsis – Narbe im Gesicht hier kostenfrei.

Gib Deinen Namen und E-Mail Adresse ein und Du erhälst den Ringtone für iPhone / iPad / Andoird und Windows direkt in Dein Postfach!

Scapsis in Radio & Presse

Scapsis im Backstage Talk bei City Vision

Radio Interview bei 100,5 Das Hitradio:

Ihr zweites offizielles Radiointerview brachte Scapsis bereits zum Lokalsender 100,5 Das Hitradio der Region Grenzregion Aachen. Eine halbe Stunde lang stellte sie im Gespräch mit Moderator Oliver Behrendt ihr aktuelles Album „Old school“ vor und präsentierte zwei Titel exklusiv.

Scapsis im  „300“ Interview bei myRegio.tv

Radio Interview bei NOVUMfm:

Ein weiteres Radiointerview diesmal ca. eine Stunde lang bei NOVUM FM. Scapsis stellt sich den Fragen von Moderator Christian und präsentiert große Auszüge aus Ihrem aktuellen Album „Old school“.

Zeitungsartikel „Aachener Zeitung„:

Dass sie so schnell Karriere machen würde, hätte Sofia Eleftheriadou aus Kirchhoven, die sich als Deutsch-Rapperin Scapsis nennt, wohl selbst am wenigsten erwartet. Erst vor gut einem halben Jahr ist ihr erster Song „Narbe im Gesicht“ erschienen, mit dem sie zunächst eher für sich selbst den Tod ihres Vaters verarbeitet hat, der einst als griechischer Gastarbeiter nach Oberbruch kam. [weiterlesen…]

Zeitungsinterview „Aachener Zeitung„:

Es ist erstaunlich, dass sie noch keinen Knoten in der Zunge hat. Wahnsinnig schnell sprudeln die Wörter aus ihrem Mund. „Scap-, Scap-, Scapsis, breite mich aus wie Sepsis. Bring den Girlsrap wieder zurück, Schwester S, Tic Tac Toe, was war ich von euch entzückt“, rappt Sofia Eleftheriadou, alias Scapsis, in ihrer aktuellen Single „Old School“. [weiterlesen…]

Zeitungsinterview „Aachener Nachrichten„:

Texte zu Musik, eher gesprochen als gesungen, genannt Rap, gibt es viele, doch meist nur von Männern. Diese Domäne will sie aufbrechen, die junge Deutsch-Rapperin Sofia Eleftheriadou (31) aus Kirchhoven, die sich Scapsis nennt. „Ich bring den Girlsrap wieder zurück“, verspricht sie auf ihrem gerade veröffentlichten ersten kleinen Album „Old School“, das sechs Songs enthält. [weiterlesen…]

Interview beim Musikblog „Melodita„:

Die gebürtige Griechin Sofia Eleftheriadou geht als Rapperin Scapsis an den Start. Gerade hat sie mit „Narbe im Gesicht“ ihre erste Single veröffentlicht, eine EP soll folgen. In ihrem ersten Song verarbeitet sie den Verlust ihres Vaters in eindrucksvollen Zeilen. Ihre Musik macht sie in erster Linie für sich selbst – aber auch, um junge Frauen positiv zu inspirieren und zu ermutigen, sich selbst zu verwirklichen – in einer Männerdomäne wie dem Rap, in dem es scheinbar vor allem um Beef, Drogen und Gewalt geht. [weiterlesen…]

Interview beim Musikblog „Musicblog„:

Scapsis ist die deutschsprachige Rapperin Sofia aus Heinsberg in NRW. Ihre erste EP „Old School“ mit insgesamt 6 Songs, wird am 01.11.2016 veröffentlicht. Scapsis hat im Juni ihre erste Single „Narbe im Gesicht“ veröffentlicht, die ihrem Vater gewidmet ist. Die Leidenschaft zur Musik erkannte die Künstlerin bereits in jungen Jahren. Sie wusste, sie wird den Sprechgesang eines Tages als eigene Ausdrucksform nutzen. [weiterlesen…]

Interview beim Musikblog „Frühmorgens„:

Die deutsch-griechische Rapperin Scapsis kam 1985 in Heinsberg, als Sofia Eleftheriadou, zur Welt. Sie arbeitet in Aachen, wo sie im Mai 2016 auf das BadAudioBasement gestoßen ist und Produzent Stephan Plesnik seitdem ihre Songs produziert. Schon im Kindesalter kam sie mit Musik in Berührung und wuchs zwischen Mariah Carey, Genesis, den Onkelz und griechischen Interpreten auf. [weiterlesen…]

Zeitungsinterview „Aachener Nachrichten„:

Texte zu Musik, eher gesprochen als gesungen, genannt Rap, gibt es viele, doch meist nur von Männern. Diese Domäne will sie aufbrechen, die junge Deutsch-Rapperin Sofia Eleftheriadou (31) aus Kirchhoven, die sich Scapsis nennt. „Ich bring den Girlsrap wieder zurück“, verspricht sie auf ihrem gerade veröffentlichten ersten kleinen Album „Old School“, das sechs Songs enthält. [weiterlesen…]

Interview beim Musikblog „Musifiziert„:

Jeder fängt mal an. Für die Musik ist es nie zu spät. Das hat sich auch die Rapperin und Songwriterin Scapsis gedacht, als sie vor nicht all zu langer Zeit ihren ersten Song aufnahm. Im Interview erzählt mir die Newcomerin, wie sie zur Musik gekommen ist, was sie dafür selber tut und wie sie die Hip Hop- und Popwelt erobern will. Ihren Rap bzw. ihr Projekt beschreibt sie als [weiterlesen…]